„Ist Tanz in die Weiblichkeit so was wie Bauchtanz mit Glöckchen?“

Tanzen und Attetute

Als ich in meinem Theater, der Theatergalerie, einen Kurs über Tanz in die Weiblichkeit zu unterrichten begann, war ich sehr erstaunt, dass sich so viele Frauen anmeldeten. Wir standen im Kreis und hatten Hitzewallungen. Unsere Becken schoben wir hin und her. Unsere Hüften lernten eine neue Sprache kennen. Die Trommeln brachten uns in die Nähe von Ekstase und unsere Lebenslust begann sich auszubreiten. Eine Kursteilnehmerin sagte, dass sie gar nicht wusste, dass man den Busen so einzeln bewegen kann. Für andere ging im Schlafzimmer die Post ab! Nicht nur die Frauen hatten diese Zündung! Ihre Männer fanden diese neue Beweglichkeit ihrer Frauen richtig toll!

Wir konnten gar nicht mehr aufhören, zu üben!  Die Beckenkreise, die Drops, das shaken und schütteln, das erotische, sinnliche Spiel im eigenen Körper zu kosten und beschwingt mit einem Lächeln und leuchtenden Augen die Welt und sich neu zu sehen und zu fühlen!

Die meisten, die sich für meinen Kurs anmeldeten, sagten mir später, dass wenn da „Bauchtanz“ gestanden hätte, wären sie nicht gekommen. Dieses Glöckchengebimmel wäre nichts für sie. Und auch nicht diese Tüchereuphorie.

Nein, mein Tanz in die Weiblichkeit ist kein reiner Bauchtanz! Wir üben auch afrikanischem Tanz, modernen Tanz, Ausdruckstanz und die Kunst der Langsamkeit in den Bewegungen.

Es heißt, dass ein ganzheitliches Training Körper, Geist und Seele mit einbezieht. Ich fange mit dem Körper an. In meinen Geschichten und Erzählungen lade ich die Frauen dazu ein, eine andere Sicht auf sich zu entwickeln.

Um uns besser kennenzulernen und zu verstehen, kann es hilfreich sein, uns zu hinterfragen:

Was hemmt uns?

Wo wehren wir uns?

Was lassen wir „zu“?

Der Blick darauf lässt uns mehr und mehr verstehen, wo wir uns selbst im Weg stehen.

Ich sehe, was die Frau für Bewegungen braucht, um ihre Königin zu entfalten.

Ich durfte einmal in einem Tanz-Theaterstück, wo ich als Choreografin arbeitete, eine Frau an ihrer Wut arbeiten lassen. Sie war einfach, nett und freundlich und konnte sich nicht vorstellen in Rage zu kommen. Es dauerte. Aber als es so weit war, hat dies auch in ihrem persönlichen Leben etwas für sie sehr Wichtiges verändert. 

Sie konnte zunehmend sagen, was sie wollte und was nicht. 
Ihre Stimme war deutlicher und hatte Ausdruck.
Sie begann ihre neue Haltung auch im Außen wahrnehmen: Menschen begegneten ihr mit mehr Respekt.

Das ist ein Beispiel von vielen, welches zeigt, was passiert, wenn die Frau selbstbewusst wird und sich annimmt und ihre Werte lebt.

Tanz in die Weiblichkeit ist eine Annäherung durch den Körper zu Ausdruck, Sinnlichkeit, Lebensfreude, Gefühle annehmen, Aktivierung, das Lebensfeuer, Spiritualität, Schönheit und die Essenz der unweiblichen Kraft, von Frauen.

Muskelkraft aufzubauen, ist wichtig. Und lange in einer Position im Yoga zu stehen, ist bewundernswert und verschafft uns Kraft und Fokus.

Doch wir Frauen brauchen eine andere Art von Bewegung.
Wir haben verlernt, unsere Hüften natürlich zu bewegen. Bei manchen ist sogar Scham dabei.
Im Schossraum sitzt unsere Weisheit und unsere Kraft. Hier sitzen auch unsere verdrängten Geschichten von unschönen Erlebnissen. Man kann das abspalten. Doch die Energie bleibt. Versteckt. Verborgen.
Tanz in die Weiblichkeit heilt auch diese Geschichten. Sanft.

Wir dürfen uns wohlfühlen und lieben und wir dürfen alles von uns schütteln, was uns dabei hindert uns frei zu fühlen,
und mutig und glücklich zu leben.

Ur-Weiblichkeit umfasst verschiedene Aspekte, darunter:

  • Weisheit und Intuition: Die Fähigkeit, auf die innere Weisheit und Intuition zuzugreifen,
    um Entscheidungen zu treffen und Herausforderungen zu bewältigen.
  • Sinnlichkeit und Empfindsamkeit: Die Fähigkeit, Sinnlichkeit zu erleben und Empfindungen auf eine tiefe und reichhaltige Weise wahrzunehmen.
  • Verbindung mit der Natur: Das Bewusstsein für die Verbindung mit der Natur und die Fähigkeit, in Einklang mit den natürlichen Rhythmen des Lebens zu leben.
  • Kraft und Zähigkeit: Die Fähigkeit, Stärke und Zähigkeit zu zeigen, sowohl physisch als auch emotional, besonders in schwierigen Situationen.
  • Verbindung mit der Natur: Das Bewusstsein für die Verbindung mit der Natur und die Fähigkeit, in Einklang mit den natürlichen Rhythmen des Lebens zu leben.
  • Kreativität und Lebenskraft: Die Fähigkeit, kreativ zu sein und Lebenskraft zu schaffen, sei es durch künstlerische Ausdrucksformen, die Gestaltung von Beziehungen oder die Bewältigung von Herausforderungen des Lebens.
  • Ur-Weiblichkeit ist individuell und kann von Frau zu Frau unterschiedlich interpretiert werden. Es geht darum, die eigenen authentischen Qualitäten als Frau zu erkennen, zu ehren und zu kultivieren, um ein erfülltes und authentisches Leben zu führen.

Fazit:

Willst DU dein Leben einen Ausdruck geben von Schönheit und Lebensgenuss?
Es ist nie zu spät sich die Wertschätzung und Liebe zu geben, die es braucht, um glücklich zu sein!

Ich begleite Frauen in die Annahme ihrer Weiblichkeit und in ein selbstbestimmtes, mutiges Leben.

Ich gebe einzigartige Retreats in der Natur: der Wüste, dem Meer und beim Wald.

Außerdem biete ich die Möglichkeit zu einem 1:1 Coaching bei persönlicher Anfrage.
Schreibe mir gerne und wir treffen uns auf Zoom auf einen Kaffee für ein Klarheitsgespräch.

Anfrage

Nora – Mentorin für Frauen und Tanz


1 Kommentar

  1. Liebe Nora,
    danke für deinen wirklich interessanten Artikel, auch ich gebe zu, den Bauchtanzenden immer eher lächelnd-ungläubig gegenübergestanden zu haben. Doch so wie du das erklärst, wäre der Tanz in die Weiblichkeit für mich durchaus vorstellbar 😉
    Wahnsinn, was ein anderer Name für das fast Gleiche doch ausmacht.
    Danke für diesen Augenöffnermoment.
    Gruß Gabi

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bleib auf dem Laufenden
und erhalte alle News rund um den Blog!

Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Gleichzeitig meldest Du Dich für meinen Newsletter an, von dem Du Dich jederzeit mit einem Klick abmelden kannst. Weitere Informationen zur Nutzung Deiner Daten, findest Du in der Datenschutzerklärung.

Neuste Beiträge

Der Selbstwert von Frauen in Beziehungen
Die Wüste und die Weiblichkeit: Eine Transformation durch Tanz und Sturm
Marokko: Von Männer, Frauen, Träumen und Illusionen
Mein Jahresrückblick 2023: Vom Loslassen zum Einlassen!
Marokko: Essen, Sitten, Alltag und Ängste
Marokko: Nimm dir deine Zeit
Nach dem Erdbeben
Erdbeben in Marokko am 8. September 2023: Meine persönlichen Erfahrungen vor Ort
Marrakesch: Eine Kurzgeschichte über Höflichkeit und Gastfreundschaft
Was will ich als Künstlerin, Wüstenbegleiterin, Mentorin und Mensch bewirken?
In der Wüste, mit dem Herzen in die Weiblichkeit tanzen.
Mit der Karawane durch die Wüste: Pure Lebenslust und Weiblichkeit
Monatsrückblick 2023: Cooles Eisschwimmen und Familienzeit
Abenteuerlust
Jahresrückblick 2022: Abenteuerlust! Zwischen Suchen und Finden
Lebensfreude leben in jedem Alter! Tolles Lebensgefühl.
Bestimmt eine Zahl unser Lebensgefühl?
Darf eine Frau sich nach ihrem 50. Geburtstag noch sexy fühlen?
Sizilien: 12 von 12 im Juni 2022: Ein Freundinnen-Tag am Meer
Tanzen beim Festival in Sizilien
Monatsrückblick im Mai 2022: Tanzen, Bloggen und das Leben lieben
Herzöffnerin und Mentorin - Nora Curcio
Wie ich wurde, was ich bin: Mein Weg der Tänzerin zur Herzöffnerin und Mentorin für Frauen
12 von 12 im Mai 2022
Flohmarkt und Treffen
Mein Monatsrückblick April 2022
Körperarbeit und Körperbewusstsein
Was macht mich in meiner Arbeit mit Frauen als Expertin besonders?