Monatsrückblick im Mai 2022: Tanzen, Bloggen und das Leben lieben

Afrikanisches Kizomba Tanz-Festival auf Sizilien in Giardino della Sicilia

Die Befreiung nach dem Ausmisten

Es ist schon der Wahnsinn, welche inneren Kräfte da freigesetzt werden, wenn man konsequent ausmistet.
Ich weiß jetzt schon, dass wenn ich wieder zurück in meiner deutschen Heimat bin, ich da weiter machen werde.
Tataaa und das sogar mit großer Freude! Vor vielen, vielen Jahren, hat meine Mutter mir mal ein Feng-Shui-Buch geschenkt,
mit dem Titel: Gegen das Gerümpel des Alltags. Ich schwöre, ich habe, nachdem ich gemütlich im Bett lag und angefangen
habe das Buch zu lesen, noch in derselben Nacht aufgestanden bin, um meinen Kleiderschrank auszumisten.
Bin so dankbar! Wie lange habe ich auf diesen inneren Ruck in mir gewartet.

Mit dem Zug ins Erzgebirge

Nachdem ich in den letzten beiden Jahren so viel unterwegs bin, habe ich mich entschlossen, mein Auto aufzugeben.
Und ich muss sagen, es ist herrlich ohne Auto! All die Einwände, die ich hatte, haben sich als nichtig herausgestellt.
Ich genieße Zugfahren. Auch wenn es keine deutsche Pünktlichkeit mehr gibt auf deutschen Bahnhöfen.
Abenteuer Welcome! Nur mein immer zu vollbeladener Koffer nervt mich. Ich denke beim Packen immer,
dass ich diese ganzen Bücher brauche. Und meine Erfahrung ist doch eigentlich diese: Ich lese sowieso nicht im Urlaub.
Aber ich fahre ja auch gar nicht in den Urlaub. Ich fahre zur Arbeit. Was für ein tricky mind!

Tschüss Deutschland und Ciao Bella Sicilia

Von Dresden mit dem Bus nach Berlin zum Flughafen. So einfach und praktisch und der Flughafen in Berlin gefällt mir richtig gut!
Dann am späten Abend fliege ich mit Verspätung nach Palermo. Meine Freundin Mirella holt mich in der Nacht vom Flughafen ab und wir
fahren mit ihrem Auto nach Cefalù aufs Land! Juhu! Ich bin wieder zu Hause.
Der Morgen ist für mich hier auf dem Land jedes Mal unglaublich magisch! Hier schreibe ich. Hier meditiere ich, mache Yoga und Tanzübungen.
Wir feiern das Leben hier. Es wird endlich Zeit, sich das bewusst zu machen!
So, eine Nacht schlafen, und dann gehts los zum Festival! Uahhhh ich freu mich so!!


Afrika trifft auf Sizilien: SABADAO – das Tanz-Festival

Was für ein Morgen! Meine Freundin und ich packen unsere Taschen, um zu dem afrikanischen Tanz-Festival SABADAO zu fahren.
Nur 50 Minuten entfernt liegt Sant Agata di Mitello, wo auf dem Land bei Giardino di Sicilia das Festival stattfindet.
Die Besitzer dieses idyllischen Anwesens sind, Margherita Calderone, eine Sizilianerin, die viele Jahre in Deutschland lebte, und ihr Mann
Reginaldo Da Silva aus Brasilien. Unter Oliven- und Orangenbäumen haben sie eine kleine, sehr feine, authentische Oase erschaffen und ihre Location zur Verfügung gestellt. Beide sind auch Tänzer und Lehrer für Kizomba und Semba.
Die Gastgeberin war Eliza Sala, eine bekannte Kizomba-Tänzerin, ursprünglich aus Angola kommend, dem Land, woher Kizomba seinen Ursprung hat. Sie hatte mit ihrem afrikanischen Team genau das geschaffen, was man in Afrika unter Kizomba versteht:
Fest, Spielerei, Tanz, Unterhaltung. Weitere Tänze waren Semba und sämtliche afrikanischen Tänze, die wir frei oder lachend im Kreis getanzt hatten.
Aus Wikepedia: “Semba ist der Vorläufer verschiedener aus Afrika stammender Musikstile wie Kizomba und Kuduro (oder Kuduru , sozusagen energiegeladene, rasante angolanische Techno- / House-Musik ).”

Ich will da leben, wo getanzt und gelacht wird

Es war ein überwältigendes Fest! Mit soviel Wärme, Liebe und sizilianisch-afrikanischer-brasilianischer Gastfreundschaft.
Ich habe immer schon gesagt, dass ich in einem Land leben möchte, wo getanzt wird. Dass ich dieses Lebensgefühl hier in
meiner zweiten Heimat, auf Sizilien finden würde, hätte ich nicht gedacht! Es war so, wie man sich eine Party auf dem sizilianischen Land vorstellt!
Viele denken, dass die Sizilianer lebensfrohe Naturen sind, die ausgelassen tanzen und sich amüsieren.
Das hat sich meiner Beobachtung nach verändert und stimmt so nicht mehr ganz. Zumindest finde ich eine sizilianische Hochzeit
sehr langweilig, wo es nur ums Essen und Geschenke geben geht und für Kleider, Frisur und Aussehen viel Geld ausgegeben wird.
Das ist jedoch eine andere Geschichte. Denn auch hier sind die Spuren einer allgemeinen trägen Gesellschaft angekommen.
Umso überraschender war es für mich, Tänzer und Tänzerinnen aus anderen Teilen Siziliens und aus der Schweiz kennenzulernen, wo die Begeisterung lebendig ist. Wie schön zu wissen, dass es überall auf der Welt Gleichgesinnte gibt.

Ich bin der festen Überzeugung, dass wir Europäer die Spiel- und Lebensfreude der Afrikaner in der heutigen Zeit dringender brauchen denn je!
Kein Wunder, wird Kizomba weltweit so abgefeiert und begeistert aufgenommen! Weg vom Handy, weg vom Fernseher und rein in die Bewegung!
Wenn dabei das Herz nicht aufspringt, dann weiß ich auch nicht…

Danke für das viele Lachen und ich freu mich jetzt schon auf das nächste Mal, wenn es heißt SABADAO!

Arrivvooooo!!!



So jetzt gehts weiter mit BoomBoomBlog, der Blogchallange

Im Anschluss geht es am 23. Mai 2022 sofort weiter mit der Blogchallange von Judith Peters.
Das bedeutet: Eine Woche über ein Thema bloggen, welches sie vorgibt. Und über 1400 Menschen sind dabei.
Ich glaube fast nur Frauen.

Was für ein Thema!

Wie ich wurde, was ich bin.

Diese Frage und die Forschungen meiner Vergangenheit haben viel Zeit in Anspruch genommen.
Was an diesem Prozess so super ist, ist die Klarheit, die sich da herauskristallisiert.
Wer bin ich?
Woher komme ich?
Wo ist mein roter Faden?
Und was bin ich heute?
Mein Artikel darüber befindet sich hier.

Am Ende drücke ich auf den Veröffentlichkeits-Button und bin mega stolz auf mein Resultat!
Wenn ich hier nicht mitgemacht hätte, hätte ich dieses Werk vermutlich nicht zu Ende gebracht.
Meine Empfehlung sind ALLE Kurse mit Judith Peters!
Es hat sich gelohnt immer noch nicht im Meer gebadet zu haben!

Der Mai endet mit einem erfüllten Gefühl von angekommen sein, mit tiefer Dankbarkeit und so vielen Glücksgefühlen,
dass ich manchmal vom Schreibtisch aufspringen muss und Juhuuuuuuin in die Landschaft schreien muss!
Ich feier das Leben!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bleib auf dem Laufenden
und erhalte alle News rund um den Blog!

Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Gleichzeitig meldest Du Dich für meinen Newsletter an, von dem Du Dich jederzeit mit einem Klick abmelden kannst. Weitere Informationen zur Nutzung Deiner Daten, findest Du in der Datenschutzerklärung.